Auf der Baustelle des ersten stationären Hospizes für Leverkusen in Steinbüchel durfte PalliLev-Schirmherrin Johanna Gastdorf eine großzügige Spende entgegennehmen. Friederike Hebbel, Witwe des unlängst verstorbenen Reiseunternehmers Walter Hebbel, übergab den symbolischen Spendenscheck gemeinsam mit Manfred Hans vom Lions Hilfswerk. Die Spendensumme von 11.255 Euro kam durch sogenannte Kranzspenden zur Beerdigung von Walter Hebbel zusammen.

In einer emotionalen Ansprache machte Friederike Hebbel deutlich, wie wichtig ihr und ihrer Familie die Unterstützung von PalliLev ist. Marianne Müller und Christoph Meyer zu Berstenhorst bedankten sich zusammen mit Johanna Gastdorf bei Friederike Hebbel für die großartige Unterstützung. Mit PalliLev wird es ab Anfang 2021 endlich ein stationäres Hospiz in Leverkusen geben. Hier werden schwerstkranke und sterbende Menschen hospizlich-palliativ begleitet und versorgt. Würde und Lebensqualität bis zum Ende des Lebens steht dabei im Vordergrund.

Foto: Christoph Meyer zu Berstenhorst, PalliLev